Was ist JeKits?

„JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein Programm in der Grundschule, das auf der Kooperation von Schule und außerschulischem Partner (wie z.B. einer Musikschule oder einer Tanzinstitution) basiert. Mit dem Programm werden alle Kinder einer JeKits-Schule erreicht. JeKits hat drei alternative Schwerpunkte: Instrumente, Tanzen oder Singen.Die Laufzeit beträgt zwei Jahre.

Was sind die Ziele von möchte JeKits?

Im Mittelpunkt von JeKits steht die Freude am Musizieren und Tanzen in der Gemeinschaft. Die Kinder machen in JeKits erste grundlegende Erfahrungen im Instrumentalspiel, Tanzen oder Singen. JeKits möchte Kinder dafür begeistern, sich mit musikalischen bzw. tänzerischen Mitteln auszudrücken.

Im Sinne der Chancengleichheit möchte JeKits möglichst viele Kinder in NRW erreichen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem sozialen Umfeld.

Durch die Zusammenarbeit zwischen Schule und außerschulischem Partner möchte JeKits einen Impuls für die kommunale Bildungslandschaft setzen.

 

Welche Schwerpunkte gibt es?

Jede JeKits Grundschule bietet einen der drei Schwerpunkte- Instrumente, Tanzen oder Singen- an ihrer Schule an. Ihre Grundschule hat sich für den Schwerpunkt Instrumente entschieden. JeKits startet in der Schuleingangsphase entweder im ersten oder im zweiten Schuljahr.

 

Wer ist Kooperationspartner?

Die Grundschule führt JeKits gemeinsam mit einem außerschulischen Partner durch. Dies ist im Schwerpunkt Instrumente in der Regel die örtliche Musikschule. Die Lehrkräfte der Musikschule kommen extra für den JeKits-Unterricht in die Grundschule.

 

JeKits 1
In JeKits 1 bezieht die musikalische Grundbildung die Prinzipien der Klangerzeugung ein. Integriert wird die Vorstellung der Instrumente, die an der einzelnen Grundschule für die Kinder wählbar sind. Die Kinder haben die Möglichkeit, diese auszuprobieren. Die Instrumentenvorstellung wird möglichst von den jeweiligen Fachlehrern ergänzt. Dies ermöglicht den Kindern am Ende von JeKits 1, ihr bevorzugtes Instrument auszuwählen.

 

  • Jedes Kind erhält eine Unterrichtsstunde pro Woche im Klassenverband.
  • Der Unterricht wird von einem Tandem bestehend aus einer Lehrkraft der Grundschule und einer Lehrkraft des außerschulischen Kooperationspartners (z. B. der Musikschule) erteilt.
  • Der Unterricht findet innerhalb der Stundentafel statt.
  • Der Unterricht ist verpflichtend und kostenfrei.

 

JeKits 2
In JeKits 2 wird aufbauend auf die Inhalte von JeKits 1 das gemeinsame Musizieren im „JeKits-Orchester“ weitergeführt. Unterstützt wird das Spiel im JeKits-Orchester durch zusätzlichen Instrumentalunterricht in Kleingruppen. Die Kinder lernen ihr Instrument in den Prozess des gemeinsamen Musizierens einzubringen. Mit nach und nach wachsenden Fertigkeiten am Instrument werden Klanggeschichten, Improvisationen und kleine, für JeKits arrangierte Stücke gemeinschaftlich erarbeitet und geprobt. Die Kinder lernen, eigene Ideen und Erlebnisse mit dem Instrument als Ausdrucksmittel musikalisch umzusetzen und zu gestalten.

 

  • Jedes Kind erhält eine Unterrichtsstunde im JeKits-Orchester und eine Unterrichtsstunde in einer Instrumentalgruppe mit durchschnittlich sechs Kindern.
  • Bei hohen Anmeldezahlen für JeKits 2 kann entweder ein weiteres JeKits-Orchester eingerichtet werden, oder das JeKits-Orchester kann im Lehrkräfte-Tandem unterrichtet werden.

 

Am Ende von JeKits 2 gestalten die Kinder eine Präsentation für die Schulöffentlichkeit, Eltern, Verwandte und Freunde. Diese Bühnenerfahrung ist zentraler Bestandteil des JeKits-Programms und rundet den Unterricht ab.

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenpflichtig und bedarf einer Anmeldung.

Teilnahme

Im ersten JeKits-Jahr ist die Teilnahme am Programm kostenfrei. Da der JeKits-Unterricht im Rahmen des Schulunterrichts im Klassenverband erteilt wird, nehmen alle Kinder automatisch an JeKits 1 teil.

Das zweite JeKits-Jahr ist freiwillig und kostenpflichtig. Es fällt ein monatlicher Elternbeitrag von 23 Euro pro Kind an.

Die Instrumente sind kostenlose Leihgaben nicht nur für den Unterricht, sondern auch für das Üben zu Hause.

 

Beitragsbefreiungen und -ermäßigungen

Grundsätzlich soll eine finanziell schwierige Situation in einer Familie kein Grund sein, bei JeKi bzw. bei JeKits nicht mitzumachen.

Für beide Programme gilt:

Kinder aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder ähnliche Sozialleistungen empfangen, sind von den Teilnahmebeiträgen befreit. Für Kinder, deren Eltern Wohngeld, Kinderzuschlag, Ausbildungshilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, ist die Teilnahme ebenfalls kostenfrei. Nehmen zwei oder mehr Kinder einer Familie am Programm teil, so fällt der volle Beitrag nur für das erste Kind an, für jedes weitere Kind muss lediglich die Hälfte gezahlt werden.

 

Das Programm wird vom Land NRW unter Beteiligung der Kommunen aus NRW sowie der teilnehmenden Familien finanziert, Trägerin des JeKits-Programms ist die gemeinnützige JeKits-Stiftung mit Sitz in Bochum.

 

JeKits-Stiftung

Willy-Brandt-Platz 1-3

44787 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.jekits.de